Willkommen auf den Internetseiten der Ballett und Tanzschule BELARO

„Das schönste was Füße machen können ist Tanzen“

Auf unseren Seiten finden Sie alle Informationen rund um die Ballett und Tanzschule Belaro.

Von unserem Konzept und unserem Ideal vom Tanz, über unsere vergangenen und zukünftigen Projekte,

über unsere Ballett- und Tanzkurse, unserem aktuellen Stundenplan und

natürlich unserem Kontakt mit Anfahrtsskizze.

Wir wünschen ihnen nun viel Spaß beim Erforschen und Entdecken.

Für Fragen und Anregungen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Markus und Inessa Bergs

Aktuelles

  • Kurse

    • Neue Tango Argentino Kurse starten im April 2017. Alle Termine finden Sie hier
    • Neue Gruppe: Kinder Ballett I und II (ab 3 Jahre), Ballett II ( ab 6 Jahre), Barre á terré(ab 8 Jahre)
    • Neue Kurse: Stepptanz für Kinder (ab 7 Jahre), Jazz Dance
    • Neue Förder Klassen

    Hier

  • Events

       La fille Plakat Medio

    Das schlecht behütete Mädchen – klassisches Ballett in seiner schönsten Form

    Im März präsentierte die Bergheimer Ballett und Tanzschule Belaro mit sensationellem Erfolg ihr Ballett „La Fille mal gardée“. Aufgrund der großen Nachfrage und überaus positiven Resonanz ist am Samstag, 20. Mai um 17.00 Uhr eine weitere Aufführung im Medio.Rhein.Erft geplant.

    La Fille mal gardée mit seiner mitreißenden Musik, der romantischen Handlung sowie der unterhaltsamen Kombination aus Humoreske, Schauspiel und Ballett ist ideal, um sowohl den beteiligten Tänzern und Tänzerinnen als auch dem Publikum die Freude am klassischen Tanz zu vermitteln. Davon ist jedenfalls Ballettmeisterin und Choreografin Inessa Bergs überzeugt: „Wir wollten nicht nur einzelne Tänze einstudieren, sondern ein komplettes Stück. Alle haben fast ein Jahr lang geprobt und für das ganze Ensemble war dies eine tolle tänzerische und sinnstiftende Erfahrung – wir sind als Team zusammengewachsen.“

    Die Geschichte des Balletts ist kurz erzählt: Ein junges Mädchen soll nach dem Willen ihrer Mutter mit einem Sohn aus reichem Haus verheiratet werden. Das Mädchen hat sich aber in einen jungen feschen, mittellosen Bauern verliebt. Nach allerlei Irrungen und Wirrungen bekommt sich das junge Paar natürlich.

    Da das Ensemble aus rund 80 Tänzern und Tänzerinnen im Alter zwischen 3 und 73 Jahren besteht, konnte natürlich nicht die Originalchoreografie nach Frederick Ashton eins zu eins übernommen werden, sondern „die Tänze sind auf das Niveau und Können der jeweiligen Altersgruppe angepasst“, so Inessa Bergs, die für die gesamte, sehr detailreiche Inszenierung verantwortlich ist. Auch wurden Elemente aus Jazz-Dance und Tango Argentino aufgenommen. Die Solisten-Rollen werden durchweg von Mitgliedern der Ballett und Tanzschule Belaro getanzt. Jedoch für die Rolle des Jungbauern konnte ein Tänzer aus Kiew, Evgniy Maystrenko – Mitglied des Tanzensembles Veselad – gewonnen werden.

    Abgerundet wird die Inszenierung durch liebevoll gestaltete Kostüme und eine aufwändige Kulisse. Insgesamt besticht die Aufführung in der Choreografie von Inessa Bergs durch Charme, Spielfreude und Können der Akteure, denen der Zuschauer, die Begeisterung auf der Bühne zu stehen, ansieht.

  • Sonstiges

    Am 09.07.2017 ist „Tag der Vereine“ in Bergheim. Wie auch in den vergangenen Jahren würden wir gerne Teilnehmen. Teilnehmer listen sind ab sofort im Belaro vorhanden.