• Herzlich Willkommen in der Ballett und Tanzschule -

    BELARO

Herz auf! Tanzen! Willkommen in der Ballett- und Tanzschule Belaro in Bergheim

Jeden Tag erlebe ich in meiner Ballett- und Tanzschule die verbindende Kraft des Tanzens wie ein neues kleines Wunder. Wenn meine Schülerinnen und Schüler zu ihren Ballett- und Tanzstunden kommen, sind sie anfangs oft ein völlig ‚chaotischer‘ Haufen. Jeder bringt etwas anderes mit in den Unterricht. Die Älteren stecken oft noch in ihrem Alltag, ihren Sorgen und ihrer Angespanntheit fest, die Jüngeren haben tausend Ideen im Kopf, sie sind ganz wuselig, manchmal aufgedreht und wild. Aber alle gehen verändert, geerdet, befreit wieder hinaus. Das schafft nur die Kraft der gemeinsamen Bewegung zur Musik, zu ihrem Rhythmus, ihren Harmonien und Melodien, die Kraft des Tanzes als die eine uns verbindende Sprache, die direkt auf das Herz zielt. Deshalb macht Tanzen für mich die Welt ein bisschen besser, Schritt für Schritt.

Schauen Sie sich auf der Seite meiner Ballett- und Tanzschule Belaro um, lernen Sie die Philosophie kennen, für die diese Schule und ich stehen, informieren Sie sich über den Unterricht in den Klassen Kindertanz / Kinderballett ab drei Jahren, klassischer Tanz / Ballett für Jugendliche und Erwachsene, Jazz- und Modern Dance, Förderklassen nach Waganowa und Belaro Dance Company. Stöbern Sie sich durch unsere Galerie, lesen Sie, welche Veranstaltungen wir mit unseren Schülerinnen und Schülern durchführen und wie wir uns regional und überregional präsentieren.

Wenn Ihnen meine Seite gefällt, dann wird es die Ballett- und Tanzschule Belaro erst recht, denn hier wird Tanz gel(i)ebt. Vereinbaren Sie einen Termin für eine Schnupperstunde und lernen Sie mich persönliche kennen. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Der Tanzunterricht der Ballett- und Tanzschule Belaro findet an 5 Tagen der Woche nachmittags und abends in zwei lichtdurchfluteten Tanzsälen im historischen Zentrum der Bergheimer Innenstadt statt.

Die Schule liegt in einer kleinen, freundlichen Passage in der Nähe des Aachener Tores zwischen der mittelalterlichen Stadtmauer und der Fußgängerzone (Hauptstraße). Beide Säle sind mit Spiegelwänden und Stangen ausgestattet und werden auch für kleinere Präsentationen genutzt. Der kleine Vorraum lädt wartende Eltern mit seinen Sitzgelegenheiten und Bistro-Tischen zum Verweilen ein und versprüht die freundliche, offene Atmosphäre, für die das Team der Tanzschule Belaro steht.

Neben der Inhaberin und Leiterin der Tanzschule selbst, der Tänzerin, Tanzpädagogin und Choreografin Inessa Bergs, unterrichtet der in Buenos Aires ausgebildete, international erfahrene Tänzer und Musical-Darsteller Claudio Gustavo Romero unter anderem klassisches Ballett, Jazz- und Modern Dance.

Die Kreisstadt Bergheim, keine 30 km westlich vom Stadtzentrum Kölns gelegen, ist in 20 bis 30 Minuten Fahrtzeit von allen größeren Orten des Rhein-Erft-Kreises aus, wie etwa Brühl, Hürth, Frechen, Kerpen, Pulheim, Elsdorf oder Bedburg sowie dem Kölner Westen erreichbar. Ausreichend Parkmöglichkeiten sind an der Stadtmauer (Aachener Tor) sowie in einem nahe gelegenen Parkhaus vorhanden. Beim Bummel durch die an die Tanzschule angrenzende Fußgängerzone mit ihren Einzelhändlern, Cafés und Restaurants vergeht die Zeit für die wartenden Eltern im Nu.

In 80 Tagen um die Welt

Ballett-Weltpremiere: exzentrisch, humorvoll, famos!

Wird Mr. Fogg es schaffen, in 80 Tagen um die Welt zu tanzen?

Die „Reise um die Erde in 80 Tagen“ lautet der Titel der berühmten Romanvorlage des französischen Erfolg-Autors Jules Verne, auf der mehrere Spielfilme, Hörspiele und Animationsserien basieren. Sie erschien erstmals unter dem französischen Titel „Le Tour du monde en quatre-vingts jours” im Jahre 1873.

Jetzt Tickets sichern!

Hotline: 02271-4504055

info@belaro-tanz.de

Eine fesselnde Geschichte rund um den reichen Exzentriker der Upper Class in England, Phileas Fogg, welcher die größte Zeit seines Lebens in einem exklusiven Club in London verbringt. Als es beim Whistspiel im Club zu einem Gespräch über einen Bankräuber kommt, der 55.000 Pfund Sterling erbeutet hat, entsteht eine Diskussion zwischen den Gentlemen. Sie kommen zum Entschluss, dass es aufgrund der Größe der Erde nicht möglich sei, den Ganoven zu fangen. Mr. Fogg ist aber anderer Meinung: Er wettet um die Hälfte seines Vermögens, 20.000 Pfund, die Welt mittels moderner Verkehrsmittel in 80 Tagen bereisen zu können. Zur Durchführung der Weltreise verwendet er die andere Hälfte. Wenn ihm die Wette misslingt, wird er im finanziellen Ruin enden. Mit seinem erst kürzlich eingestellten französischen Diener Jean Passepartout macht sich Fogg auf die Reise. Mittels Schiff, Fahrrad, Heißluftballon und Zug reisen Mr. Fogg und Mr. Passepartout gegen die Zeit.

Die Tanz-Exkursionen entführen den Zuschauer um die ganze Welt. Über die gesamte Aufführung ist es die eine Frage, die den Nervenkitzel steigen lässt: Wird es Phileas Fogg schlussendlich schaffen, in 80 Tagen von London – Paris – Barcelona – New York – Peking – Bombay zu tanzen? Das sich daraus ergebende Wechselspiel zwischen Zeitdruck und neuen kulturellen Eindrücken spiegelt die rasche Entwicklung der Industrialisierung und die damit einhergehende Modernisierung von Transportmitteln wieder.

Die Ballett- und Tanzschule BELARO aus Bergheim erweckt das Abenteuer des Klassikers der Weltliteratur erstmalig als Ballett-Inszenierung zum Leben.

BELARO steht seit 2012 für akademische und traditionelle Tanzkunst – ein großes, vielfältiges Angebot an Tanzkursen: Neben Ballett wird Jazz, Modern Dance und Tango Argentino angeboten.

Tanzen macht die Welt ein bisschen besser, Schritt für Schritt – Die Philosophie der Ballett- und Tanzschule Belaro in Bergheim

Auf der ganzen Welt dient Musik dem Zusammenhalt und der Abstimmung innerhalb einer Gruppe, sagen Forscher. Weltweit tanzen Menschen zu verschiedenen Anlässen oder einfach als Ausdruck Ihres Inneren. Sie tanzen alleine oder gemeinsam mit anderen Tänzern. Sie tanzen spontan oder nach festen Regeln, Choreografien. Sie spüren die Energie der Musik, die sie zu ihren Bewegungen antreibt und verbindet.

Auch die Ballettmeisterin, Choreografin und Tanzpädagogin Inessa Bergs ist überzeugte Vertreterin der Idee, dass im Tanzen eine verbindende Kraft liegt, die die Welt ein bisschen besser macht – Schritt für Schritt. Mit ihrer Denkweise prägt sie seit 2012 die Philosophie ihrer Tanzschule Belaro in Bergheim im Rhein-Erft-Kreis bei Köln, in der sich akademische und traditionelle Tanzkunst begegnen. So entsteht ein großes, vielfältiges Angebot an Tanzkursen. Immer wieder trifft klassisches Ballett dabei auf Jazz, Modern Dance oder Folklore.

„ Tanzen verbindet Menschen und lässt sie miteinander kommunizieren. In der Ballett- und  Tanzschule Belaro vermitteln wir, dass der Tanz auf fast alle Bereiche des Lebens eine positive Wirkung hat. Das  Tanzen führt zu einer besseren körperlichen Konstitution, steigert das Konzentrationsvermögen, die Musikalität und Kreativität, fördert aber auch Eigenschaften wie Pflichtbewusstsein, Durchhaltevermögen und Disziplin. Beim Tanzen entstehen tiefe soziale Bindungen zu Gleichgesinnten, weil wir lernen, uns in eine Gruppe zu integrieren und als Team zu arbeiten. Wir öffnen uns für Neues, lernen neue Kulturen kennen und bauen Vorurteile ab. Wir ertanzen uns Weltoffenheit. Gibt es etwas Schöneres und Wertvolleres? Dies alles und noch so viel mehr steckt im Tanz und alles was man dazu benötigt, trägt jeder in sich: Es ist die reine Freude an der Bewegung.”

Tanzen verbindet – Kulturelle Begegnungen in der Tanzschule Belaro in Bergheim

Inessa Bergs‘ großes Interesse an Kulturen, Zusammenarbeit und Toleranz findet vielleicht in ihrer ukrainischen Herkunft seinen Ursprung. Tanz und Ballett haben es ihr seit ihrer Kindheit ermöglicht, verschiedenste Orte der Welt zu bereisen, neue Kulturen kennenzulernen und sich mit anderen Menschen zu verständigen und auszutauschen. Den kulturellen Austausch, der ihr durch ihre Tanzkunst gewährt wurde, möchte sie auch den Eleven ihrer Ballett- und Tanzschule ermöglichen. Nicht zuletzt aus diesem Grund organisiert sie immer wieder Teilnahmemöglichkeiten an nationalen und internationalen Wettbewerben und Aufführungen wie etwa in Montenegro, Mailand, Riga und Stockholm oder lädt Tänzerinnen und Tänzer befreundeter Ensembles zu Veranstaltungen der Tanzschule Belaro ein.

„Die Sprache hindert die Tänzer zwar manchmal, sich verbal zu verständigen, aber das Tanzen ermöglicht ihnen eine andere, non-verbale, Weise der Kommunikation. Tanzen verbindet uns über die nationalen Grenzen hinweg. Es zeigt uns unvermittelt das Einende, Verbindende, Menschliche, das in uns allen liegt.”

Auch deshalb fließen immer wieder Elemente der Folklore, zum Beispiel aus der ukrainischen Heimat der Tanzpädagogin in ihre Choreografien ein. Die Wertschätzung für andere(s), mit der die an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln ausgebildete Tänzerin auf volkstümliche Tanzstile zugeht, spiegelt ganz ihre Einstellung gegenüber allen Menschen und Kulturen wieder. Menschen tanzen sich nach ihrer Philosophie Schritt für Schritt zu sich selbst und aufeinander zu. Unter der Schirmherrschaft der damaligen Bürgermeisterin der Kreisstadt Bergheim, Frau Maria Pfordt, organisierte die diplomierte Tanzpädagogin 2016 den Kulturaustausch „Tanz ohne Grenzen“ mit der Kiewer Tanzschule Veselad und reiste gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Ballett- und Tanzschule Belaro von Bergheim in die Hauptstadt der Ukraine. Der Gegenbesuch der Kiewer Freunde wurde von den Tänzerinnen und Tänzern und ihren Familien ungeduldig erwartet. Für ihr Engagement und ihren Einsatz für den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und der Ukraine wurde sie von der Tanzschule Veselad in Kiew ausgezeichnet.

„Die Ballett- und Tanzschule Belaro aus Bergheim hat sich in diesem Jahr mit der italienischen Tanzschule CE.D.E.M zusammen getan, um jugendlichen Tänzerinnen die Möglichkeit zu bieten, durch die universelle Sprache Tanz einmal am Tagesablauf und dem „normalen“ Leben einer anderen Kultur teilzuhaben. Ein buntes Programm aus touristischen und kulturellen Highlights bestimmte die Woche des Aufenthaltes. Im Vordergrund stand aber das gemeinsame Training im Saal, täglich bis zu 5 Stunden. In Deutschland wurde neben dem gemeinsamen Training die Städte Aachen, Brügge und natürlich Köln besucht. Auch waren die ambitionierten Nachwuchstänzerinnen zu Gast im Zentrum für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule Köln. Dort hatten die Jugendlichen Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen einer Hochschule zu schauen und den Alltag einer zukünftigen Profitänzerin kennenzulernen. Wie auch bei dem letztjährigen Austausch mit dem Tanzensemble VESELAD aus Kiew/Ukraine sind in diesem Jahr wieder wunderbare Freundschaften entstanden. Die Erfahrungen, die die Teilnehmer in den jeweiligen Ländern sammeln konnten, werden sie ein Leben lang begleiten und tragen deutlich zur charakterlichen Reifung und zur Bildung einer toleranten und weltoffenen Einstellung bei.“ BM TV

Tanz dich in die Welt – Kinderballett und Kindertanz in der Ballett- und Tanzschule Belaro in Bergheim bei Köln

Die Welt verbessern – das fängt für Inessa Bergs bereits bei den Kindern an: ihnen im Kindertanz ab 3 bis 6 Jahren Offenheit für Neues zu vermitteln, sie spielerisch an andersartige Kulturen und unbekannte Tänze heranzuführen. Sie durch den gemeinsamen Tanz zu Toleranz und Empathie zu befähigen. Diese Weltoffenheit entsteht nicht zuletzt in der spielerischen Begegnung mit unterschiedlichen Musik- und Tanzstilen. Schon im Kinderballett werden die Schülerinnen und Schüler darüber hinaus behutsam dazu angeregt, sich mit ihrem eigenen Körper wertschätzend auseinanderzusetzen: Wer bin ich? Wer sind die anderen? Was schaffen wir gemeinsam?

„Es ist berührend zu sehen, mit welcher kindlichen Freude sich schon die kleinen Tänzer zur Musik bewegen. Strahlend, konzentriert, fast schon mit Ehrfurcht in Bezug auf die eigene Leistung im Tanz. Als Eltern sitzen wir staunend daneben und fragen uns, wie Frau Bergs das schafft…“

Die Vorbehalte, auf die man mancherorts in Bezug auf den hohen körperlichen Anspruch von Ballett und klassischem Tanz trifft, teilen die Eltern in der Ballett- und Tanzschule Belaro, die sich 2019 sogar zu einem Förderverein zusammengeschlossen haben, nicht. Im Kinderballett zwischen 3 und 6 Jahren gibt es keinen Zwang zu körperlichen Höchstleistungen. Am Anfang stehen Freude an der Bewegung und zum Tanz, Neugier auf die eigenen Fähigkeiten und kindgerechte Förderung der motorischen Kompetenzen im Mittelpunkt. Dabei werden die Grundlagen des Tanzens – Stehen, Gehen, Laufen, Hüpfen – und die koordinativen Fähigkeiten entwickelt. Damit leistet Ballett und Tanz bei Belaro nicht nur einen Beitrag zur späteren körperlichen Fitness. Auch die Gehirnleistung wird durch die komplexen Tanzschritte gesteigert, wie verschiedene Forschungen zeigen:

„Das fängt bei unseren Kindern an: Sie haben ein natürliches Bewegungsbedürfnis, doch wenn sie nur sitzen, bauen sie es irgendwann ab. Das wird Ihnen jeder Lehrer unterschreiben: Die Schüler sind nicht mehr aufmerksam und können sich nicht mehr konzentrieren. […] In Studien konnten wir zeigen, dass sich sehr spezifische Veränderungen im Gehirn nach Sport ergeben, die in enger Korrelation zur kognitiven Leistungsfähigkeit in der Schule stehen.“

Professor Stefan Schneider, Sport- und Neurowissenschaftler von der Deutschen Sporthochschule in Köln.

So ganz ohne Disziplin aber geht das natürlich nicht von statten: „Durchhaltevermögen und Disziplin werden in hohem Maße gefördert“, so die Tanzpädagogin und Tanzschul-Inhaberin Inessa Bergs mit einem Augenzwinkern. „Aber meist merken gerade die kleineren Kinder noch gar nicht, dass wir schon daran arbeiten.“

Klare Strukturen, feste Rituale, wie der Begrüßungstanz, eine zugewandt-freundliche aber auch konsequente Ansprache gehören für Inessa Bergs zum Selbstverständnis ihres Tanzunterrichts. Für ein selbstbestimmtes, eigenverantwortliches Leben sind Disziplin und Durchhaltevermögen wichtige Bausteine. Neben der Fähigkeit, sich aus sich selbst heraus zu motivieren, vielleicht die wichtigsten Faktoren für lebenslanges Lernen, wie bereits verschiedene Forschungen gezeigt haben. In der Ballett- und Tanzschule Belaro in Bergheim werden diese Eigenschaften frühzeitig mit der Freude an der Bewegung verbunden, von den Tanzpädagogen wertschätzend vorgelebt und durch das Tanzen ein Leben lang gefördert.

Kontakt zu uns

für alle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Stundenplan

und unser Kursangebot finden Sie hier

Tanzbekleidung

onlineshop

AKADEMISCHE

Tanzstile wie: Ballett, Jazzdance, Moderndance

TRADITIONELLE

Tanzstile wie: Tango Argentino, Charaktertanz, Folklore

Verpassen Sie keine Termine mehr.

registrieren Sie sich für den BELARO – gmail Kalender

Call Now Button